Ein Welpe zieht ein!


Die Welpenzeit ist für eine optimale Sozialisierung und Habituation des Hundes von enormer Bedeutung. Damit ein Hund entspannt und sicher mit seiner Umwelt umgehen kann, muss er früh gute Erfahrungen sammeln. Lernt der Welpe den Umgang mit anderen Personen und Tieren spricht man von Sozialisierung. Bezieht sich dieser Lernvorgang auf Umweltreize wie zum Beispiel Verkehrslärm und verschiedene Gerüche, spricht man von Habituation. Bei der Übernahme eines Welpen sollte die Bindung zu den Familienmitgliedern und dem Zuhause als erstes sichergestellt werden. Dies erreichen Sie durch einüben Ihrer täglichen Rituale, sowie der Vermittlung von Schutz und Geborgenheit. Die ersten Lebensmonate optimal zu nutzen und vielen Problemen vorzubeugen ist das Ziel jedes pflichtbewussten Hundehalters. In genau diesen Punkten unterstützt Sie eine gute Welpenschule und gibt Ihnen Tipps, Tricks und Empfehlungen mit auf den Weg. Übermässige Gehorsamsübungen (Drill) und RuckZuck-Ausbildungen haben wenig mit einem verantwortungsbewusstem Welpenkurs zu tun, genauso wie ein unkontrolliertes spielen lassen. Besuchen Sie deshalb ihre Welpenschule im Vorfeld und überzeugen Sich davon, dass Sie fachkundig betreut werden.





46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen